Lebenslauf

Korrespondenz-Adresse:Portrait

Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. & Sonderpäd. Ingo Jungclaussen
Goldlackstrasse 14
40627 Düsseldorf
Tel.: 0172-6649613
E-Mail: info@psy-dak.de

 

Vita

(Seite der Hochschule hier)

Basisdaten:
1974 in Aachen geboren
2020 Berufung zum Professor (Klinische Psychologie) an der FHM Köln
2019 Promotion Universität zu Köln in Klinischer Psychologie und Psychotherapie.
Seit 2018 tätig an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln, Fachbereich Klinische Psychologie und Psychotherapie
2006 Universitäts-Abschluss in Diplom-Psychologie (Universität Bonn)
2001 Universitäts-Abschluss Lehramt für Sonderpädagogik, Sozialwissenschaften Sek 1 (Universität Köln)
Seit 2008: Gründer und Leiter der Fortbildungseinrichtung Psy-Dak – Psychodynamische Didaktik: Fortbildungsseminare, Supervision & Coaching zum Antragsbericht im Bereich tiefenpsychologisch fundierter und analytischer Psychotherapie (früherer Name: pro-bericht)
Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Entwicklung neuer didaktischer Lern- und Arbeitshilfen zur psychoanalytischen Konfliktdiagnostik (“psychogenetische Konflikttabelle”), innovativer Methoden zur Vermittlung psychodynamischen Verständnisses sowie möglicher Modifikationen des Psychotherapieantrags
tätig in freier Praxis in Köln

Praxis für Psychotherapie:
zugelassen zur Psychotherapie nach HPG, tätig in freier Privat-Praxis für Psychotherapie, Supervision und Coaching
Gruppentherapie ambulante kardiologische Reha ev. Krankenhaus Bergisch Gladbach

Hochschulen/Universität:
Seit Okt. 2018 Hochschullehrer an der Fachhochschule des Mittelstandes in Köln.
2013-2018 Mitarbeiter im Department Psychologie der Universität zu Köln.
2014 Lehrbeauftragter am Zentrum für Diagnostik und Förderung (ZeDiF) im Bereich Vertiefende Entwicklungspsychologie.
Von 2012-3 forschte und unterrichtete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Diagnostik und Förderung  (ZeDiF) der Universität Köln im Bereich der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) der WHO.

Instituts-Arbeit: 
Seit 2011: Dozent an der Pforzheimer Akademie für Psychotherapie  sowie Dozententätigkeit an verschiedenen bundesweiten Ausbildungs-Instituten (u.a. Münchner, Köln, Goslar, Stuttgart, Hamburg)
2002-2005 Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie (KBAP, Bonn)
Forschungspraktikum in den institutsinternen psychodynamischen Säuglingsbeobachtungsstudien (KBAP, Dr. Sabine Trautmann-Voigt)

Aus- und Weiterbildungen Psychotherapie: (Auszüge)
Ab 2009: Pforzheimer Akademie für Psychotherapie  (Pforzheim)
2007-2008: Weiterbildungsinstitut für körperpsychotherapeutische Krisenbegleitung (Berlin)
2003-4: Köln-Bonner Akademie für Psychotherapie (Bonn)
2003 Leipziger Akademie für Ganzheitliche Psychotherapie

Publikationen:
Siehe hier

Fortbildungsaktivitäten:
Psychotherapeuten-Schulung www.psy-dak.de
Psychologische Fortbildung von Hebammen (Hebammen-Landesverband Sachsen-Anhalt)
Lehrer-Fortbildungen Medieneinsatz Kurzfilm
Dozenten-Tätigkeiten an diversen Hochschulen sowie Ausbildungs-Instituten

Forschungen & Evaluationen: (Auszüge)
2019: Drittmittel-Forschungsprojekt “GKL-2”: Evaluation des Gutachterverfahrens in der ambulanten Psychotherapie und Qualitätssicherung durch die Gutachter-Kriterien-Liste – Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschuss. Informationen hier (Seite 10)
2019: Forschungen zur Psychodynamik im Rahmen der Dissertation. Manteltext der Dissertation hier
Psychoanalytische Konzeptforschung (Komplementäres Modell Psychodynamischer Konfliktdiagnostik)
seit 2008: Evaluation der eigenen psy-dak – Seminare
2006: Wissenschaftliche Evaluation eines Krisentelefons für Mütter mit Schreibabys;
2002: Forschungsprojekt „Stadtleben“, Universität Bochum;
2002: FRAME- Forschungsprojekt (Gerontologie), Universität Bonn;
2002: Marktforschungs-Institut „psychonomics AG“ (Tiefeninterviews), Köln;
1999-2000: Evaluation einer Museums-Ausstellung, Universität Bonn

Gremien- und Vereinsarbeit: 
2009-2012 Erster Vorsitzender im Vorstand von “Rückhalt”-Verein für körperpsychotherapeutische Krisenbegleitung e. V.  www.rueckhalt.de
Mitglied Gremium Film-Auswahlkommission  sowie Filmreferent beim Kurzfilmprogramm “Augenblicke” (Veranstalter deutsche Bischofskonferenz in Kooperation der kirchlichen Medienzentralen)

Soziales und künstlerisches Engagement:
1989-1992 unterschiedliche soziale Aktivitäten und Gruppenleitungen unter kirchlichen, wie städtischen Trägern.

Sonstiges: 
Assistenten-Mitarbeit Lehrer-Supervisions-Gruppen
regelmäßige Teilnahme an den Lindauer Psychotherapie Wochen
Moderatorenausbildung an Nordrheinischer Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung (2007) Psychologischer Sachverständiger

Privates:
Lebt mit Lebenspartnerin und zwei Söhnen in Düsseldorf